header_start_900px_neu

Band 28: Der Wunsch im Märchen/ Heimat und Fremde im Märchen

Herausgeber: Barbara Gobrecht, Harlinda Lox, Thomas Bücksteeg
ISBN 3-89875-962-8 (2003 - 318 Seiten)
Band_28__Der_Wun_4d0f749a8d8cc.jpgBand_28__Der_Wun_4d0f749a8d8cc.jpg

Preis:
Brutto-Verkaufspreis: 20,00 €
Netto-Verkaufspreis: 18,69 €
MwSt.-Betrag: 1,31 €
Beschreibung

Der Wunsch spielt im Märchen eine wesentliche Rolle, um den Verlauf des Lebensweges zu steuern.
Der erste Teil dieses Doppelbandes widmet sich dem Wünschen, Verwünschen, den Wunschkindern und der Zauberei im Märchen. Der zweite Teil geht der Frage nach, wie sich die menschliche Erfahrung von Heimat und Fremde im Märchen niederschlägt - und zwar nicht nur im geografischen, sondern auch im kulturellen, religiösen und politischen Sinn. 19 Forschungsbeiträge berichten über zentrale Themen aus der Welt der Märchen.
Der Wunsch kehrt im Märchen in vielerlei Gestalt immer wieder. Da sprechen Feen und weise Frauen gute Wünsche aus, die böse Stiefmutter verwünscht das Kind, es gibt die Wunschkinder und nicht zuletzt die drei Wünsche, die ein Mensch frei hat.
Der erste Teil dieses Doppelbandes der Europäischen Märchengesellschaft beleuchtet das Wunsch-Thema erstmals umfassend. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Heimat und der Fremde im Märchen. Er fragt nach den menschlichen Grunderfahrungen des Vertraut- und Fremdseins, danach, inwieweit Sprache Heimat ist und welche kulturellen und religiösen Hintergründe in den Märchen eine Rolle spielen.

Beiträge Übersicht:

Barbara Gobrecht
Vorwort

Teil I: Der Wunsch im Märchen

Ursula Heindrichs
Märchen als Wunschdichtung

Ines Köhler-Zülch
Zur imperativen Verwünschung im Märchen

Brigitte Boothe
Der Wunsch im Märchen - der Wunsch als Märchen

Christine Altmann-Glaser
Wunschkinder im Märchen aus psychologischer Sicht

Pia Todorovic Redaelli
Der Wunsch im Tessiner Märchen

Barbara Gobrecht
Wünsche, die in Erfüllung gehen
Von Patenfeen und Wunschbäumen

Wilhelm Solms
Wozu drei Wünsche?

Katalin Horn
Der menschliche Wunsch nach Freiheit im Spiegel der Märchen

Lutz Röhrich
Wunschlos (un-)glücklich

  • Majan Mulla
    Der Wunsch in den Märchen aus Karnataka in Südindien (Kurzbeitrag)

Teil II: Heimat und Fremde im Märchen

Hildegard von Campe
Die Hugenottenstadt Bad Karlshafen
Hugenottentraditionen bei den Brüdern Grimm

Heinrich Dickerhoff
Fremde Heimat - Heimat Fremde
Was Märchen von der Sehnsucht des Menschen nach Heimat erzählen

Angelika-Benedicta Hirsch
»Gebt mir Wegzehrung und neue Schuhe«
Helden in der Fremde

Linde Knoch
»Brotworte«
Sprache als Heimat

Margarete Möckel
Der Märchenerzähler als Vermittler zwischen Heimat und Fremde

Wilhelm Solms
Daheim fremd
Märchen über und Erzählungen von Sinti und Roma

Christoph Daxemüller
Heimat und Fremde in jüdischen Erzähltraditionen

Miceal Ross
Zwischen drei Welten
»Heimat« und »Fremde« in irischen Geschichten

Franz Vonessen
Die Heimat am Ende der Welt