header_start_900px_neu

Band 30: Homo Faber - Handwerkskünste .../ Verlorene Paradiese

Herausgeber: Harlinda Lox, Helga Volkmann und Thomas Bücksteeg
ISBN 3-89875-980-6 (2005 - 285 Seiten)
Band_30__Homo_Fa_4d0f7c9e4e91c.jpgBand_30__Homo_Fa_4d0f7c9e4e91c.jpg

Preis:
Brutto-Verkaufspreis: 20,00 €
Netto-Verkaufspreis: 18,69 €
MwSt.-Betrag: 1,31 €
Beschreibung

So spannend und so widersprüchlich wie das Leben sind die Märchen, die ja Lebenserfahrung verdichten. Mit dieser lebendigen Vieldeutigkeit haben sich die beiden Kongresse der Europäischen Märchengesellschaft beschäftigt, die im vorliegenden Band dokumentiert sind.
"Homo faber" - wo die Märchen von Handwerkskünsten erzählen, da be schreiben sie nicht einfach vorindustrielle Arbeitsverhältnisse, sie zeigen einen Wesenszug des Menschen auf: das Streben, aus den von der Natur gegebenen Werkstoffen - und darüber hinaus aus seinem Leben - etwas zu machen. Sie erinnern an den Wunsch, ja, die Pflicht, die eigenen Fähigkeiten auszubilden und gekonnt mit der Welt umzugehen. Aber in Spannung zu dieser zutiefst menschlichen Aufgabe und Begabung steht der Traum vom Paradies, das nicht gemacht ist, sondern geschenkt wie das Leben, wie eine große Liebe. Die Anfangsmythen und Paradieserzählungen der Völker deuten sogar an, dass der Mensch als "Macher" die Paradiese zerstört. Die Märchen aber führen uns bildhaft aus dem Unglück zum Glück, in das gewonnene Königreich.
Die Beiträge dieses Bandes stammen von Otto Betz, Heinrich Dickerhoff, Eugen Drewermann, Ursula Heindrichs, Frederik Hetmann, Gisela Just, Sabine Lutkat, Margarete Möckel, Heinz Rölleke, Werner Schmidt, Erika Taube, Helga Volkmann, Renate Vonessen, Franz Vonessen und Kristin Wardetzky.

Beiträge Übersicht:

Heinrich Dickerhoff
Vorwort

Teil I: Homo Faber - Handwerkskünste in Märchen und Sagen

Otto Betz
Das Korn und seine Verwandlung
Bauern - Müller - Bäcker

Helga Volkmann
Fäden spinnen, Schicksal weben
Spinnen und Weben in Märchen und Mythen

Margarete Möckel
Leichtgewicht und Finsterling -
Schneider und Schuster bei Grimm

Gisela Just
Der Müller und die Mühle im Märchen und im Volkslied

Kristin Wardetzky
Hephaistos - göttlicher Schmied

Heinrich Dickerhoff
Handwerkskunst und Himmelsgunst -
vom Geschaffenen und Geschenkten im Märchen und im Leben

Teil II: Verlorene Paradiese - gewonnene Königreiche

Werner Schmidt
Das Goldene Zeitalter als römischer Mythos der Sehnsucht nach Frieden

Sabine Lutkat
Im Einklang mit der Natur -
Kindheit als verlorenes Paradies

Ursula Heindrichs
Von der Heiligen Hochzeit

Frederik Hetmann
Die keltische Anderswelt als Reich der Wunscherfüllung und Phantasie

Erika Taube
Von vollkommener Schöpfung und einem sinnvollen Leben in Märchen zentralasiatischer Nomaden

Eugen Drewermann
Das verlorene Paradies oder:
Was ist es, das den Menschen böse macht?

Heinz Rölleke
»... deuchte er sich schon im Paradies zu sein«
oder »Io vivo quasi in ciel« - vorgetäuschte und seltsame Paradiesvorstellungen in den Märchen der Brüder Grimm

Franz Vonessen
Der gewonnene Thron

Renate Vonessen
Das Märchen als Schlüssel zum Königtum -
eine Hinführung durch Novalis

Teil III: Weitere Inhalte

Abkürzungen und Literaturangaben

Zu den Autoren und Herausgebern