header_start_900px_neu

Cassette 02: "Der Eisenhans" - VERGRIFFEN

Rudolf Geiger erzählt Märchen der Welt
Cassette_02___De_4d0f72ffe834d.jpgCassette_02___De_4d0f72ffe834d.jpg

Vergriffen, nicht mehr lieferbar
Beschreibung

Titelliste:

Seite A:

1. Der Eisenhans (Grimm) 30:35

Seite B:

1. Das Töpfchen (türkisch) 9:22
2. Der kleine Tschu (chinesisch) 11:50
3. Der halbe Mann (molukkisch) 8:05

Über Rudolf Geiger:

Rudolf Geiger (1908-1998) war ein Märchenerzähler von Rang. Ob seiner Erzählkunst genoss er seit Jahren weithin – besonders auf den internationalen Kongressen der EMG – die lebhafteste Verehrung eines kundigen Publikums. Sein Verhältnis zu Märchen fand er als reiner Liebhaber, zunächst bildnerisch: Er fertigte in einer von ihm selbst entwickelten Technik großformatige Transparente zu Grimmschen Märchen (bis zu 25 Bilder in einer Serie), die er dann im verdunkelten Raum, dazu das Märchen im originalen Wortlaut frei erzählend, vorführte. Dies vor Kindern, aber noch mehr vor Erwachsenen (Kranken) im Rahmen einer psychiatrischen Klinik, deren Geschäftsführer er 14 Jahre lang war. Durch die intensive Verbindung mit einem Märchen über lange Zeit ergaben sich Interpretationen aus seiner Feder, die im Druck vorliegen: Rudolf Geiger, Märchenkunde. Mensch und Schicksal im Spiegel der Grimmschen Märchen (Stuttgart Urachhaus 1982) und zahlreiche weitere Veröffentlichungen vor allem im Verlag Urachhaus.

Veröffentlichungen im Aschendorff Verlag u.a. Literatur: Ch. Rougemont ... dann leben sie noch heute. Münster (Aschendorf) 8. A. 1982

weitere Informationen:

Laufzeit: 60 Minuten
Musik: Improvisation Hugibert Meyer
Leier: Hugibert Meyer
Ton-Aufnahme: Jürgen Grote
Titelbild: nach einem Transparent zum "Eisenhans" von Rudolf Geiger