header_start_900px_neu

Veranstaltungsnummer 2

26.-28. Februar 2021 - Dr. Harlinda Lox (→ Info)

Kloster Bentlage
48432 Rheine

Verjüngungsrituale in den Märchen

Der Märchenheld, der den Lebens- und Glücksoptimismus des Zauber- märchens ausstrahlt, wird zwar zum Leben reif, aber altert nicht. Der meist männliche Held wird etwa junggeglüht, während die Frauen in der Altweibermühle junggemahlen werden. Es wird gebadet im Jung- brunnen oder in der heißen Milch einer Stute. Irgendwo wächst ein Baum, der verjüngende Äpfel trägt. Von denen braucht der kranke König nur ein paar zu essen, um wieder ganz gesund zu werden. Der Held wird oft recht schön und jung, nachdem er durch das Ohr eines Pferdes gezogen wurde. Die Verjüngungsrituale sind sehr variationsreich, aber auch oft sehr grausam, schmerzhaft und kaum erfüllbar. Wir wollen versuchen anhand von ausgewählten Märchentexten und Bildern, das faszinierende Thema der Verjüngungsrituale wissenschaftlich in den Griff zu bekommen.

Anmelden können Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterkunft und Verpflegung: ca. 155 €
Kursgebühr: 90 €
bei Buchung und Bezahlung bis zum 25.11.20: 80 €

zurück zur Übersicht...